Wir sind Steuergerechtigkeit
29. September 2017

Tag der Steuergerechtigkeit 2017

DSTG-Chef: Ohne eine personell gut gerüstete Einnahmeverwaltung ist die „politische Architektur von Zukunft“ nicht möglich

Tag der Steuergerechtigkeit 2017Bei einer Veranstaltung am 27. September in Wiesbaden zum „Tag der Steuergerechtigkeit“ hat die Deutsche Steuer-Gewerkschaft (DSTG) an die Politik appelliert, für ein gerechtes und einfaches Steuerrecht zu sorgen sowie die Grundlage für einen gleichmäßigen Steuervollzug zu schaffen. „Ohne uns, ohne die Einnahmeverwaltung läuft nichts. Erst eine personell gut aufgestellte Einnahmeverwaltung macht politische Gestaltung und die ‚politische Architektur von Zukunft‘ überhaupt erst möglich“, rief DSTG-Chef Thomas Eigenthaler den Gästen der Veranstaltung unter großem Beifall zu. Der bundesweite Aktionstag war 2015 von der DSTG ins Leben gerufen worden und fand zum dritten Mal in Folge statt. Bei der Veranstaltung im Wiesbadener Kurhaus wurde auch der von der DSTG Hessen gestiftete „Anne-Schauer-Preis“ verliehen, mit dem besondere Verdienste der Preisträger im Kampf um Steuergerechtigkeit gewürdigt werden. Auf die herausragende Bedeutung dieses Themas gingen auch der Hessische Staatsminister der Finanzen, Dr. Thomas Schäfer, und der Landesvorsitzende der DSTG Hessen und zugleich stellvertretende DSTG-Bundesvorsitzende, Michael Volz, in Redebeiträgen ein. Bei der Veranstaltung waren neben drei Laudatoren, Ehrengästen, hessischen DSTG-Vertretern auch die gesamte Bundesleitung und der Bundesvorstand der DSTG zugegen.
25. September 2017

DSTG veranstaltet „Tag der Steuergerechtigkeit“

Tag der SteuergerechtigkeitDie DSTG veranstaltet nach 2015 und 2016 am 27. September 2017 zum dritten Mal in Folge einen „Tag der Steuergerechtigkeit“. Ganz kurz nach der Bundestagswahl hat dieser Tag eine besondere Bedeutung. Mit diesem Aktionstag wollen wir auf Schwachstellen bei der Steuergesetzgebung, aber auch auf strukturelle Vollzugsdefizite bei der Umsetzung von Steuergesetzen aufmerksam machen. So kurz nach der Bundestagswahl ist dies eine deutliche Mahnung an die Politik, für eine gerechte Besteuerung zu sorgen. Neu ist in diesem Jahr, dass wir keine dezentralen Veranstaltungen wie in den Vorjahren, sondern eine zentrale Veranstaltung in Wiesbaden durchführen.

dbb News

18. September 2017

DSTG-Bundesvorsitzender Thomas Eigenthaler zur Bundestagswahl am 24. September

BundestagswahlIm Editorial des DSTG-Magazins Ausgabe September befasst sich DSTG-Bundesvorsitzender Thomas Eigenthaler mit der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September. Er rät den künftigen Abgeordneten zu "mehr Mut", gerade auch in der Steuerpolitik. Ferner nimmt er kritisch zu Vorschlägen für eine Einheitskrankenversicherung Stellung. Das ganze Editorial finden Sie hier.
13. September 2017

Steuerpolitik und Bundestagswahl 2017

DSTG lehnt weitere Verkomplizierung bei Steuern ab

DSTG lehnt weitere Verkomplizierung bei Steuern abIn der Wochenendausgabe des Handelsblattes (8./9./10. September) sprach sich der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, Thomas Eigenthaler, gegen solche Steuervorschläge der Parteien aus, die das deutsche Steuerrecht noch komplizierter machten, als es bislang schon ist. Wörtlich warnte er vor einer „gigantischen Bürokratie“, die durch einige Vorschläge entstünde. Unter der Überschrift „Reich des Irrsinns“ befasste sich der Artikel mit den Auswirkungen auf die Wirtschaft, die Steuerzahler und die Beschäftigten in den deutschen Finanzämtern. Gerade für die Finanzämter bedeuten manche der Vorschläge einen „ordentlichen Mehraufwand“, so auch das Fazit der renommierten Wirtschaftszeitung.

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de