Die Frauen auf|

Frauen

Die Finanzverwaltung ist heute stark weiblich geprägt. Die Einstellungszahlen sprechen dafür, dass viele hochqualifizierte Frauen eine berufliche Heimat in der Finanzverwaltung finden. In kaum einem anderen Gebiet wurden in den letzten Jahren so viele Verbesserungen auf den Weg gebracht. In vielen Ländern ist erkannt worden, dass durch bessere Rahmenbedingungen für die Vereinbarung von Familie und Beruf motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen sind.

Mit mehr als 35.000 weiblichen Mitgliedern im Bundesgebiet liegt der Frauenanteil der DSTG-Mitglieder bei rund 50 Prozent - eine Tatsache, die die DSTG erkannt und in ihrer Arbeit fest verankert hat. Die Arbeit der Bundesfrauenvertretung stellt hierbei einen wichtigen Faktor dar. In Gesprächen mit Politik, Verwaltung, dbb, Bundesleitung der DSTG und auch mit anderen DSTG-Gremien werden spezielle Probleme von Frauen im Berufsleben aufgezeigt, und es wird auf eine gemeinsame Lösung hingewirkt. Viele DSTG-Frauen sind Mitglied in der Hauptversammlung der Bundesfrauenvertretung des dbb, und viele dbb Landesfrauenvertretungen werden von DSTG-Frauen geführt. Nicht zuletzt bietet die DSTG-Bundesfrauenvertretung zusammen mit der dbb akademie Seminare speziell für Frauen an.

News:

22. April 2022

Sitzung der DSTG-Bundesfrauenvertretung erstmals hybrid

Spannende Diskussionen mit zahlreichen Gästen

Die Frühjahrsitzung der DSTG-Bundesfrauenvertretung fand im Zeichen von Corona erstmals hybrid statt – mit dem Vorteil, dass viele Gäste eingeladen…
21. März 2022

Intensive Vorbereitung der Bundesfrauen auf den Steuer-Gewerkschaftstag

Frauenanteil in manchen Gremien noch zu niedrig

Es sind nur noch weniger als drei Monate bis zum DSTG-Steuer-Gewerkschaftstag, der am 22. und 23. Juni in Berlin stattfindet. Die Vorbereitungen…
21. Februar 2022

DSTG-Bundesfrauenvertretung zum Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Koalition

„Mehr Fortschritt wagen“ – auch für Frauen?

„Mehr Fortschritt wagen“ heißt es im Koalitionsvertrag für die Jahre 2021 bis 2025, der am 7. Dezember 2021 zwischen SPD, Grünen und FDP unterzeichnet…